Category Archives: Video

Duke Dumont – Street Walker + The Keepers (Duke Dumont Pour Femmes Remix)

Duke Dumont vielleicht kennen ihn ein paar wenige von seinem 2008 erschienen Track “HOY” welchen er rund um ein Mixtape, was er von einem Taxifahrer in Indien bekommen hat, bastelte. Ich fahr auf die gesprochenen Vocals von “Street Walker”.

Und dieser Remix ist for freeeeeeee. Nice! Finde ich eigentlich auch besser als Street Walker, lässt sich aber auch nicht ganz gut vergleichen.

Mirel Wagner – Joe

Für mich klingt das ganze nach einem sehr langsamen Mississippi Blues. Melancholisch, schwermütig, traurig. Ich hatte über Mirel Wagner mal einen Beitrag in Aspekte gesehen, aber sie danach aus den Augen verloren.

via

Ist doch mal eine anständige Aussage. I don’t really want to be social.

via

 

Bowerbirds – Overcome With Light

Da muss ich Flo von “ASIWYFAB” recht geben, Folk langweilt mich zu Tode. Ich finde es gibt immer mal ein paar Ausreißer, aber ansonsten kann ich nicht verstehen, wie man sich das Zeug bewusst anhören kann. Ok, als nette Hintergrundmusik geht auch noch. Aber dieses belanglose Gesäusel, das weder traurig noch positiv klingt. Ich glaube Günther Netzer hat da die richtigen Worte – in anderem Zusammenhang – gefunden.

Aber eigentlich wollte ich, durch diesen kleinen Diskurs, nur zeigen das ich “Overcome With Light” von Bowerbirds, im Gegenteil dazu ganz geil finde.

via

Advance Base – Summer Music

Für mich jetzt schon das Video des Jahres, es wird noch ein paar geben, aber dieses Video ist so liebevoll gemacht, dass einem das Herz aufgeht. Und dann sind alle Puppen sogar nur für diesen Song gemacht worden. Abgesehen vom Video, finde ich das Lied hat so viel schönen Herzschmerz. Hören & gucken Pflicht!

Muss mich dann auch mal durch die anderen Sachen von Advance Base durchhören. via

Lower Dense – Propagation

Aus Baltimore kommender Kraut-,Psychrock, von der aktuellen Platte “Nootropics”, samt baumleckender Typen im Video.

via

Lianne La Havas – Is your love big enough?

Ich bin im Moment ein wenig Deephouse lastig, aber das wird irgendwann auch weniger. Aber dafür gefällt mir dieser Track hier ganz gut – happy clappy at it’s best. Aber schöne Stimme, macht Laune und ist leicht zu verdauen. Das Debüt Album erscheint am 9.Juni! Okay, find’s doch eigentlich ganz geil.

Turkey Dubstep

Turkey + Dubstep = TURKEY DUBSTEP

oh man.

via

Still Going – D117

Ehrlich, ich liebe “Still Goingaus NY. Es fing an mit dem “Still Going Theme, welches ich in einem Sasha Funke Mix gehört hatte und ging weiter mit “Spaghetti Circus” (unbedingt anhören), welches sich dann später auf der DJ Kicks von Juan McLean (erster Track, komplett auch lohnenswert) wiederfand. Und jetzt bei “D117″ bin ich mir noch nicht ganz sicher wie ich den Track finden soll, aber die Gitarre im Hintergrund ist schon mal typisch. Also selbst wenn euch die aktuelle Nummer nicht gefallen sollte, muss man mal in die älteren Sachen reinhören. “Still Going Theme” ist glaube ich einer der schlimmsten melodischen Ohrwürmer die man bekommen kann. via

Artist: Caroline Keating

Wir kommen zu unserer ersten Artistvorstellung. Ich präsentiere: unbeschwinglich leichten, melodischen PianoPop aus Montreal von Caroline Keating. Gut 3 Jahre ist es her, dass ich sie live in Köln gesehen habe. Seit dem stoß ich immer wieder mal in meiner Musikbibliothek auf die wenigen Lieder, die ich damals auf einer selbst gebranten CD von ihr gekauft hab. Es ist erstaunlich, wie schnell sich mit dem Anhören der Lieder wieder das Gefühl von Leichtigkeit und Unbekümmertheit einstellt.

Um nachzuvollziehen was ich damit meine eignet sich am besten die Nummer “Billy Joel”:

Und für einen Konzerteindruck:

In ihren Liedern erzählt sie kleine Anekdoten und Geschichten die sie mit einer Mischung aus Regina Spektor und Kate Nash komponiert, es dabei aber schafft, sich auf Piano und Vocals zu konzentrieren (oder zu reduzieren, da sie meist alleine spielt – neurdings begleitet von einer Violine). Dadurch wirken ihre Lieder durchdachter, klarer und gefühlvoller.

Selbst melancholische Titel wie “Lusty Dusty” oder “Montreal” begeistern aufgrund Keatings klarer Stimme, bei der man förmlich die Spannung, die sie aufbaut fühlt; und der eingängigen Melodie.

;

Leider gibts nur wenige, qualitativ annehmbar Videoaufnahmen von ihren Auftritten. Am besten eignet sich ihre MySpace-Seite um in den Genuss ihrer Lieder zu kommen. Besonders zu empfehlen sind die Titel “Ghost” und “So Long Solange”. Im Augenblick sind leider keine Auftritte in Deutschland geplant. Wenn es aber wieder soweit ist, solltet ihr auf jeden Fall hingehen. Die Atmosphäre auf ihren Konzerten ist unglaublich.

Am 10. April kommt ihr erstes Album “Silver Heart” raus!

Und damit wünsch ich euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche!