Category Archives: Music.

Churches – Lies

Schonwieder eine brandneue Band von der es wiedereinmal eine erste umwerfende Single gibt und man sonst nichts von gehört hat.  Ich bin gespannt auf die nächsten Lieder…

Morcheeba – Even Though

Ein Klassiker. Und bei diesem lazy weather genau das richtige um zu entspannen und ins Wochenende zu starten. Ich pack schonmal meinen Picknickkorb und leg mich gleich an die Elbe.

Ian Bonhôte, Regisseur des Videos, hat einen “visuellen Geschmack” der mir gut gefällt. Von ihm sind auch die Videos zu Jamie Cullum “I am All Over It Now”, Mumford and Sons “Winter Winds” oder Kassidy ‘I Don’t know’.

Boy Crisis – L’Homme

via

Daniel Dexter – Today

Ja, ist ein doofer Vergleich aber erinnert mich total an den Epic Sax Guy. Klassischer Deep House, geht gut ins Ohr. Ist übrigens ein Landsmann mit Sitz in Berlin. Der Track ist auf der Ep “Work Your Body And Today”.

via

RAC – Hollywood feat. Penguin Prison

RAC (The Remix Artist Collective)  sind 3 Produzenten aus den USA, die hier mit einem richtig gutem Video um die Ecke kommen. Den Track gibt es hier für umme.

The video tells the story of an 1850′s cowboy and his horse as they experience and explore modern day LA. The cowboy, completely out of his element, longs for something familiar and he might just find it in the end. The surreal storyline paired with Reichenfeld’s rich cinematography blend together to capture the essence of this track in a surprising way.

Außerdem haben die Jungs eine riesige Auswahl von Remixen, wie der Name schon sagt. Und viele kann man sich für lau runterladen, mein Favorit und er läuft schon rauf und runter der Remix von Edwarde Sharpe & the Magnatic Zeros – Home!

The Walkmen – The Love You Love

12 Jahre Bandgeschichte. 7 Alben, 5 von davon in den US-Charts. Und ich – nichts von mitbekommen. Dafür hier jetzt das aktuelle Video, fängt bei 1:22 erst richtig an. Versteh ehrlich gesagt den Umbruch nicht, muss ich aber auch nicht.

via

Howlin Wolf – Evil (Animated Video)

80% meiner Zeit höre ich Blues, das ist hier irgendwie noch nicht durch gekommen, ist aber auch teilweise schwer. Gibt viele Sachen, die ich auf Vinyl habe, gar nicht online zu streamen. Letzte Woche zum Beispiel habe ich meinen neuen Liebling gekauft, eine LP von Freddie King (Bruder von B.B King). “Getting Ready” heißt das Album von 1971. Es gab 2 Pressungen und zwar hatte die erste ein Ei mit verkehrten Superman-Logo drauf, welches aber einen schwarzen Balken verpasst bekommen hat, weil D.C. Comics das nicht wollten und prompt geklagt haben. Das war ’72. Alle danach gepressten hatten ein Balken. Und ich Glückspilz lauf in Brüssel in den Plattenladen und erwische die Erste Pressung. Auf jeden Fall ist das mit einer der besten Platten die ich jemals gehört habe, aber ich kann euch nichts von zeigen, da ich nichts Vernünftiges gefunden habe, dank GEMA.

Die Nummer hier ist vom gleichnamigen Album “Evil” von 1969. Und nette Animation ist es auch.

via

 

Me And My Drummer – You’re A Runner

Habe wieder was neues entdeckt.

Angenehme Synthieflächen, umwerfende Bassfigure.

Frisch und neu.

Schon wieder mögliche Konzerttermine verpasst!

Das Album heißt The Hawk, The Beak, The Prey. Ist aber von der Singleauskopplung abgesehen eher ruhiger.

Harper Simon – Wishes and Stars

Harper Simon klingt ein wenig wie sein Vater Paul, aber eben nur ein wenig. Leicht, beschwinglich und zum träumen! Die Single ist leider auch die einzige von seinem selbstbetitelten Album, die mir wirklich gefällt. Der Rest spricht mich nicht wirklich an.

The Baboon Show – You got a problem without knowing it

Wieder einmal habe ich das Pech, dass ich, nachdem ich von dieser Band gehört habe, feststellen musste, dass ihre Tour gerade vor einem Monat beendet war. Damit! The Baboon Show spielen feinen, klassischen schwedischen Punk-Rock und ich kann mir nur zu gut vorstellen, dass ein Konzert verdammt gut sein muss.. [Impressionen aus Köln]

(PS: Ich habe lange nicht mehr eine so adrette Bassistin gesehen;)


Fatal error: Class 'OAuthSignatureMethod_HMAC_SHA1' not found in /www/htdocs/w00d68af/blog/wp-content/plugins/twitter-tools/twitteroauth.php on line 62